Sehenswürdigkeiten auf Island

Zu den beliebtesten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Island gehören vor allem die vielen faszinierenden landschaftlichen Schönheiten der Insel.

Natürlich gibt es auch in den grösseren Städten, in Reykjavik der Hauptstadt von Island, und ebenso auch in Akureyri, der grossen Stadt im Norden von Island, vieles was durchaus sehenswert ist. Die meisten Touristen die einen Flug nach Island buchen, tun dies aber vermutlich wegen den landschaftlichen Schönheiten der Insel.

Zu den Sehenswürdigkeiten auf Island gehören unter anderem: Wasserfälle, Geysire, Seen, Gletscher, Lavawüsten, Vulkane, Fjorde.

Landschaftliche Schönheiten auf Island wären beispielsweise:

  • Der Gullfoss Wasserfall im Süden von Island
  • Der Dettifoss Wasserfall im Norden von Island, gilt als der mächtigste Wasserfall Islands, sowie auch als der energiereichste Wasserfall von Europa
  • Der Selfoss Wasserfall im Norden von Island, in der Nähe des mächtigen Dettifoss Wasserfalles
  • Der Fjallfoss Wasserfall im Nordwesten Islands
  • Der Geysir Strokkur im Haukadalur, bricht regelmässig alle paar Minuten aus, seine Wassersäule kann bis 35 Meter hoch sein
  • Der Grosse Geysir im Haukadalur, bricht nur noch unregelmässig aus, seine Wassersäule kann in seltenen Fällen über 100 Meter hoch werden, ist normalerweise aber nur rund 10 Meter hoch. Trotzdem gilt der Grosse Geysir als der grösste Geysir
  • Der Mývatn See, deutsch Mückensee, liegt im Norden von Island, rund 50 Kilometer südlich von Húsavik gelegen. Der Mývatn See verdankt seinen Namen den Mückenschwärmen die sich gelegentlich hier aufhalten. Es handelt sich dabei aber meist um nicht stechende Mücken
  • Der Vatnajökull im Südosten von Island, ist der grösste Gletscher der Insel. Man geht davon aus, dass der Vatnajökull vor rund 2500 Jahren entstanden ist, er gilt heute als der zweitgrösste Gletscher von Europa. Seit einigen Jahren nimmt aber auch der Vatnajökull, wie viele andere Gletscher auch, an Grösse ab. Dies einerseits wegen den vulkanischen Aktivitäten, andererseits aber auch wegen der Klimaveränderung. Im Vatnajökull Nationalpark liegen auch einige Vulkane, darunter auch der Vulkan Grimsvötn, welcher am 21. Mai 2011 ausbrach. Als touristische Attraktionen werden auf dem Gletscher auch Jeep-Safaris und Motorschlittenfahrten angeboten
  • Das Landmannalaugar Gebiet liegt im Südwesten von Island, das Landschaftsbild ist sehr eindrücklich. Die unter Naturschutz stehende Gegend gilt bei vielen Touristen als schönste Gegend von Island. Ideal für ausgedehnte Wanderungen
  • Die Westfjorde sind landschaftlich sehr reizvoll, die Gegend ist allerdings touristisch nur wenig erschlossen, aber genau dies könnte den besonderen Reiz der Gegend ausmachen

Weitere Ausflugstipps im Norden von Island:

  • Walbeobachtungsfahrten ab Húsavik
  • Ausflug zur Insel Grimsey, dem nördlichsten bewohnten Gebiet von Island. Grimsey liegt am Polarkreis. Anreisemöglichkeiten: Flug ab Akureyri oder die Fähre ab Dalvik



Pfeil nach oben Zum Seitenanfang: Sehenswürdigkeiten auf Island

Kategorie: Island Sehenswürdigkeiten

©copyright 2009 by islander-magazine.com - all rights reserved.

KW 17 - Dienstag, 25. April 2017