Die Inselkette Hawaii

Die Inselkette Hawaii liegt im nördlichen Teil des polynesischen Dreiecks, gehört also zum polynesischen Kulturraum, ist aber auch der 50. Bundesstaat, der Aloha-Staat, der USA.

hawaii-kueste-02.jpg
image by: Chad Magiera cc by
Hawaii liegt 3.682 Kilometer entfernt von den Vereinigten Staaten von Amerika, im Pazifischen Ozean liegt. Hawaii gehört demzufolge geografisch zu Polynesien, politisch aber zu den USA.

Zur Inselkette Hawaii gehören 137 Inseln, viele dieser Inseln sind aber unbewohnt. Die bekannteren und grösseren Inseln von Hawaii sind:

•    Hawaii, The Big Island
•    Maui, The Valley Isle
•    Oahu, The Gathering Place
•    Kauai, The Garden Isle

Man geht davon aus, dass Hawaii ab dem zweiten Jahrhundert n.Chr. durch Polynesier besiedelt wurde. Später kamen Missionare und Händler auf die Inseln, und viele Arbeitskräfte aus dem chinesischen und japanischen Raum.

Lebten im Jahre 1900 noch rund 150.000 Menschen auf Hawaii, waren es im Jahre 2000 rund 1,2 Millionen Einwohner.

hawaii-kueste-03.jpg
image by: Brad Coy cc by
Allerdings waren es angeblich vor 1900 schon mal mehr Einwohner. So soll nämlich der James Cook, der 1778 auf den Hawaii Inseln landete, den Einwohnern nicht nur Tiere wie Schweine und Ziegen, oder Saatgut gebracht haben. Man nimmt an, dass durch die Besatzung auch Krankheiten, Geschlechtskrankheiten auf die Inseln eingeschleppt wurden. Daraufhin soll sich die Einwohnerzahl auf Hawaii innerhalb von achtzig Jahren von rund 300.000 auf gerade mal 60.000 verringert haben. Wurde James Cook auch erst sehr freundlich auf Hawaii empfangen, man scheint sich nicht sicher zu sein, ob er gar als deren Gott verehrt wurde, so wurde er wenig später, vermutlich infolge eines Missverständnisses, auf den Hawaii Inseln getötet.

Am 21. August 1959 wurde Hawaii zum 50. Bundesstaat der USA. Die vielen Einwanderer aus dem asiatischen Raum, wie auch aus den USA hatten die hawaiianischen Ureinwohner zu einer Minderheit gemacht. Die englische Sprache, wie auch der westliche Lebensstil nahmen Überhand.

Die Hawaii Inseln bieten dem interessierten Touristen jede Menge faszinierende Sehenswürdigkeiten.  

Sehenswert auf Hawaii ist unter anderem:

•    Honolulu, die Hauptstadt des Bundesstaates Hawaii liegt an der Südküste der Insel Oahu, sie gilt als grösste Stadt im Pazifik
•    Waikiki, ein Stadtteil Honolulus, bekannt vor allem durch den weltberühmten Waikiki-Beach
•    Die geschichtsträchtige USS Missouri (Mighty Mo) kann als Museumsschiff in Pearl Harbor besichtigt werden
•    Hawaii Volcanoes Nationalpark, auf Big Islands, eine von Lava geprägte Wildnis
•    Die Road to Hana auf Maui, viele Kurven und noch mehr Brücken, viele Wasserfälle und Aussichtspunkte erwarten den Reisenden bis Hana


Interessant zu wissen:

•    Der Mauna Kea, der höchste Berg von Hawaii, ein momentan nicht aktiver Vulkan, gilt als der höchste Berg weltweit. Gemessen vom Meeresboden bis zum Gipfel, misst der Mauna Kea 10.205 Meter
•    Auf dem Mauna Kea befindet sich das Mauna-Kea-Observatorium, eines der wohl bedeutendsten Observatorien überhaupt. Da der Berg als heilig gilt, war und ist es nicht immer ganz einfach, neue Projekte zu realisieren
•    Den hawaiianischen Halsschmuck aus Blumen nennt man Lei, diesen bekommt man auch als Tourist zur Begrüssung um den Hals gelegt
•    Der Iolani-Palast in Honolulu, ist der einzige Königspalast der Vereinigten Staaten von Amerika
•    Das einzige Kaffee-Anbaugebiet der Vereinigten Staaten von Amerika liegt auf Hawaii

Urlaub auf Hawaii:

•    Viele Touristen die nach Hawaii kommen, entschliessen sich fürs Inselhüpfen, verbringen ihren Urlaub also nicht nur auf einer Insel. Dies macht natürlich vor allem dann Sinn, wenn man von weit her, beispielsweise aus Europa, anreist.
•    Hotels auf Hawaii gibt es viele, trotzdem empfiehlt es sich, die Zimmer rechtzeitig zu reservieren, da es während der Hochsaison durchaus zu Engpässen kommen kann.
•    Wer sein eigenes Surfbrett (Hawaii gilt schliesslich als Surfparadies) mitnehmen möchte, sollte dies schon bei der Buchung des Fluges melden.

Sport auf Hawaii:

•    Eine der wohl bekanntesten Sportveranstaltungen auf Hawaii dürfte wohl der Ironman Hawaii sein. Dieser wird alljährlich im Oktober in Kailua-Kona, auf Big Island, ausgetragen
•    Wellenreiten, respektive Surfen. Hawaii gilt nicht nur als Surfparadies, Surfen ist auf Hawaii zum Nationalsport geworden. Man geht davon aus, dass Wellenreiten von den Polynesiern erfunden wurde, vermutlich schon in vorchristlicher Zeit, damals allerdings noch ohne Surfbrett. Als Begründer des modernen Surfens gilt Duke Kahanamoku, nicht nur dass er das Wellenreiten wieder bekannt machte nachdem Missionare diesen Sport als verdammenswerten Müssiggang verdammt hatten, er baute auch das erste Surfbrett überhaupt.  Surfspots finden sich in Hawaii viele, die wohl bekanntesten liegen auf den Inseln Hawaii, Oahu und Maui.

Obwohl ein Urlaub auf Hawaii nicht gerade günstig ist, sind die Hawaii Inseln dennoch beliebte Reiseziele, vor allem für Japaner, US-Amerikaner und natürlich auch Europäer. Es ist nicht nur der Flug, welcher eine Reise nach Hawaii teuer macht, auch ist das Leben auf Hawaii ganz allgemein ziemlich teuer. Allerdings hält dies die wenigsten Touristen von einer Reise nach Hawaii ab. Haupteinnahmequelle der Hawaii Inseln ist immer noch der Tourismus.

Me ke  Aloha pumehana


Pfeil nach oben Zum Seitenanfang: Die Inselkette Hawaii

Kategorie: Hawaii

©copyright 2009 by islander-magazine.com - all rights reserved.

KW 07 - Sonntag, 19. Februar 2017