Karibische Inseln

Die Karibik liegt zwischen dem Atlantik und dem Golf von Mexiko, im Karibischen Meer.

Bild einer Karibik Insel
image by: Lyn Gateley cc by
Ausserdem grenzt das Karibische Meer  an: Mexiko, Belize, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Costa Rica,  Panama, Kolumbien, Venezuela und die USA.

Die Karibischen Inseln waren früher und sind heute noch ein beliebtes Reiseziel. Mitteleuropäer zog es früher vor allem in Winter in die Karibik. Heutzutage sind die Angebote für einen Urlaub in der Karibik ganz allgemein, und vor allem im Sommer, günstiger geworden, und so fliegen viele auch im Sommer in die Karibik, trotz Hurrikansaison.

Ein grosses Angebot an Urlaubsreisen auf einer Karibischen Insel findet man bei uns vor allem für die grossen Karibik Inseln: Kuba und die Dominikanische Republik. Eher kleiner ist das Angebot für die kleineren Inseln, dementsprechend aber meist auch um einiges teurer.

Nachfolgend eine alphabetische Liste der Inselgruppen und Inseln in der Karibik:

  • Amerikanische Jungferninseln
  • Anguilla
  • Antigua und Barbuda
  • Antillen
  • Aruba
  • Bahamas
  • Barbados
  • Bonaire
  • Britische Jungferninseln
  • Corn Islands
  • Curacao
  • Dominica
  • Grenada
  • Guadeloupe
  • Hispaniola (Haiti und Dominikanische Republik)
  • Isla Margarita
  • Islas del Cisne
  • Islas del Rosario
  • Jamaika
  • Kaimaninseln
  • Kuba
  • Martinique
  • Montserrat
  • Navassa
  • Puerto Rico
  • Saba
  • St. Barts
  • St. Martin
  • San Andrés y Providencia
  • Sint Eustatius
  • St. Kitts und Nevis
  • St. Lucia
  • St. Vincent und die Grenadinen
  • Trinidad und Tobago

Die Inseln liegen zwar alle im Karibischen Meer, manche davon sehen wir aber nicht wirklich als eine Karibik Insel. So beispielsweise die Isla Margarita, welche zu Venezuela gehört und auch vor Venezuela liegt.

Die Karibischen Inseln unterteilen sich in:

  • Die grossen Antillen (Kuba, Hispaniola, Jamaika, Puerto Rico)
  • Die kleinen Antillen (Die Leeward Islands und die Windward Islands)

und ausserdem:

  • Die Inseln über dem Wind (Windward und Leeward Islands)
  • Die Inseln unter dem Wind (Die ABC-Inseln: Aruba, Bonaire, Curacao)

Bild eines Traumstrandes einer karibischen Insel
image by: Lyn Gateley cc by
Im Winter ist das Wetter in der Karibik einfach nur schön und sonnig. Im Sommer redet man zwar von einer Regenzeit, tagelange unaufhörliche Regenfälle sind aber auch im Sommer nicht zu erwarten, die Temperaturen sind angenehm und die Angebote, wegen der geringeren Nachfrage, vor allem durch US-amerikanische Touristen, günstiger. Einziger Nachteil im Sommer, die Hurrikan Gefahr.

Flüge in die Karibik, vor allem natürlich auf die grossen Ferieninseln, werden ab Mitteleuropa viele angeboten. Allerdings buchen die meisten Touristen ihren Karibik-Aufenthalt komplett, das heisst als Pauschalreise. Flug, Transfer, Hotel und Verpflegung inklusive, sehr häufig bieten die Hotels All-Inclusive-Service an. Was bei den einzelnen Angeboten unter All-Inclusive zu verstehen ist, muss man sich genau anschauen, denn auch hier gibt es Unterschiede.

Das All-Inclusive-Angebot ist natürlich sehr verlockend, alleine schon weil man während dem Urlaub nie an Geld denken muss, hat aber auch einen Nachteil, die Gefahr, dass man den gesamten Urlaub innerhalb der Hotelanlage verbringt und kaum mal raus kommt. Das wäre schade, denn die Karibischen Inseln bieten weit mehr, als tolle Hotelanlagen und wunderschöne Badestrände.


Pfeil nach oben Zum Seitenanfang: Karibische Inseln

Kategorie: Karibik

©copyright 2009 by islander-magazine.com - all rights reserved.
Navigation: StartseiteKaribische Inseln

KW 21 - Donnerstag, 25. Mai 2017