The Big Island Hawaii

Hawaii – The Big Island ist mit einer Fläche von 10.432,5 Quadratkilometern nicht nur die grösste Insel des Aloha-Staat Hawaii, sondern überhaupt die grösste Insel der USA.

Luftaufnahme der Küste von Hawaii
image by: Chad Magiera cc by
Die Insel Hawaii ist vulkanischen Ursprungs, genaugenommen sind es fünf grosse Vulkane, welche The Big Island bilden. Teilweise sind die Vulkane erloschen, teilweise nur schlafend, drei Vulkane sind noch aktiv.

•    Kohala Vulkan, im Norden der Insel, gilt als erloschener Vulkan. Der Kohala dürfte der älteste Vulkan der Insel sein, man vermutet dass seine Entstehung vor rund einer Million Jahren begann, sein letzter Ausbruch dürfte rund 120.000 Jahre zurück liegen.

•    Mauna Kea, im Osten der Insel, grenzt an das Gebiet des Kohala, gilt als momentan nicht aktiv oder erloschen. Der Mauna Kea ist mit seinen 10.205 Metern der höchste Berg weltweit, gemessen vom Meeresboden bis zum Gipfel. Bekannt ist der Mauna Kea nicht nur als Vulkan, oder höchsten Berg der Welt, sondern auch als Standort des Mauna-Kea-Observatorium, welches zu den bedeutendsten astrologischen Observatorien unserer Zeit gezählt wird.

•    Kilauea, im Südosten der Insel, gilt als einer der aktivsten Vulkane weltweit. Der aktive Schildvulkan Kilauea ist nicht nur aktiv, sondern auch attraktiv. Kaum ein anderer aktiver Vulkan wird dermassen häufig von Touristen besucht, wie der Kilauea. Eine Sehenswürdigkeit auf Hawaii die anscheinend niemand verpassen will.

•    Mauna Loa, im Süden der Insel Hawaii, ist nach dem Mauna Kea der zweithöchste Vulkan auf Big Island und immer noch aktiv, wenn auch momentan keine Lava fliesst. Der Mauna Loa gilt als grösster aktiver Vulkan weltweit.

•    Hualalei, im Westen der Insel, gilt als aktiver Vulkan. Der Hualalei ist zwar nicht so aktiv wie der Kilauea und der Mauna Loa, man rechnet aber damit, dass er innerhalb der nächsten hundert Jahre ausbrechen wird.

Bild einer Küstenstrasse auf der Insel Hawaii
image by: Brad Coy cc by
Die Hauptstadt der Insel Hawaii ist Hilo an der Ostseite der Insel gelegen, und gehört deswegen auch nicht zu den am meisten besuchten Gegenden Hawaiis. Die Ostseite gilt auf Hawaii als Regenseite. Touristen finden sich eher auf der trockneren Westseite der Insel. Hilo gilt allerdings als beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge in den Hawaii Volcanoes National Park, zu den Wasserfällen, den Regenbogenwasserfällen Ka Uao Waianuenue, westlich von Hilo gelegen, oder den nördlich von Hilo gelegenen  Akaka Falls, wie auch zu den berühmten Orchideengärten. Hilo gehört zu den grössten Städten der Hawaii-Inseln und verfügt über einen eigenen Flughafen, den Hilo International Airport.

Bild einer Hotelanlage mit grüner Fläche auf Hawaii
image by: Brad Coy cc by
Kailua-Kona, auf der Westseite der Insel Hawaii, wurde durch den Ironman Hawaii der alljährlich im Oktober hier ausgetragen wird, weltberühmt. Hotels, Restaurants, Souvenir-Shops und natürlich auch ein Flughafen finden sich hier. An die Bedürfnisse der Touristen wurde gedacht, Kailua-Kona im trockenen Westen der Insel gelegen, bietet den Gästen alles was sie sich wünschen. Der Flughafen der Kailua-Kona Region liegt in Keahole, der Kona International Airport.


Pfeil nach oben Zum Seitenanfang: The Big Island Hawaii

Kategorie: Hawaii

©copyright 2009 by islander-magazine.com - all rights reserved.

KW 30 - Montag, 24. Juli 2017