Sizilien

Sizilien ist mit einer Fläche von rund 25.426 Quadratkilometern nicht nur die grösste Insel Italiens, Sizilien ist auch die grösste Insel im Mittelmeer.

Luftaufnahme über die Insel Sizilien
image by: Allie Caulfield cc by
Die schon vor Jahrtausenden bedeutende, rund 32 Kilometer lange Meerenge zwischen Sizilien und Kalabrien auf dem italienischen Festland wird Strasse von Messina genannt. An der engsten Stelle trennt Sizilien nur gerade 3 Kilometer vom Festland.

Die Landschaft Siziliens ist mehrheitlich von Bergen und Hügeln überzogen. Der höchste Berg auf Sizilien ist der zwischen den grösseren Orten Catania und Messina liegende Ätna. Der vor rund 600.000 Jahren entstandene Vulkan Ätna macht immer mal wieder durch den einen oder anderen, kleineren oder grösseren Vulkanausbruch von sich reden.

Sizilien wird in neun Provinzen unterteilt:

  • Messina, die nordöstlichste Provinz Siziliens
  • Catania, an der Ostküste der Insel, gilt als die dichtest besiedelte Provinz Siziliens
  • Sirakus, liegt im Südosten Siziliens
  • Ragusa, im Süden Siziliens
  • Caltanissetta, zieht sich von der Südküste Siziliens bis ins Inselinnere
  • Enna, liegt im Inselinneren, einzige Provinz Siziliens ohne Küste
  • Palermo, an der Nordküste Siziliens, die grösste Provinz der Insel mit der Hauptstadt Palermo
  • Agrigento, zieht sich der Südküste Siziliens entlang
  • Trapani, im Westen Siziliens

Bild der Küste von der Insel Sizilien
image by: Allie Caulfield cc by
Eine wichtige Einkommensquelle Siziliens ist der Tourismus, aber auch die Landwirtschaft. Durch das mediterrane Klima mit mildem Winter lassen sich hier beispielsweise vorzüglich, verschiedene Zitrusfrüchte, Oliven, Mandeln und natürlich auch Weinreben, aus denen später der sizilianische Wein produziert wird, anbauen. Eine ebenfalls wichtige Einkommensquelle Siziliens stellt die Fischerei dar. So soll alleine rund ein Drittel des italienischen Fischfangs aus Sizilien kommen, bei den Krustentieren liegt der sizilianische Anteil noch höher.

Wichtige und bekannte Orte Siziliens sind beispielsweise:

  • Palermo, die Hauptstadt Siziliens
  • Messina, die Hafenstadt ist auch bekannt als Tor zu Sizilien, die kürzeste Verbindung zum italienischen Festland, die Fähre nach Villa San Giovanni, die regelmässig fährt, braucht für die Überfahrt nur rund 20 Minuten
  • Catania, die zweitgrösste Stadt Siziliens liegt praktisch am Fusse des Ätna und gilt als die wichtigste Wirtschaftsregion Siziliens
  • Syrakus, schon in der Antike eine wichtige und mächtige Stadt
  • Taormina, schon Johann Wolfgang von Goethe soll hier Urlaub gemacht haben, und weitere namhafte Persönlichkeiten sind seinem Vorbild gefolgt. Taormina ist bis heute ein beliebtes Ziel vieler Touristen

Nach Sizilien kommt man per Flugzeug, oder per Fähre. Es gibt drei Flughäfen auf Sizilien:

  • Den Flughafen Palermo-Punta Raisi, den Aeroporto Internazionale di Palermo-Punta Raisi Falcone e Borsellino, rund 35 Kilometer westlich von Palermo
  • Den Flughafen Catania, den Aeroporto Internazionale di Catania-Fontanarossa Vincenzo Bellini, rund 5 Kilometer südlich von Catania
  • Den Flughafen Trapani, den Aeroporto civile Vincenzo Florio di Trapani-Birgi, rund 15 Kilometer südlich von Trapani. Der Trapani-Birgi Airport war ursprünglich ein Militärflughafen, wurde aber für den zivilen Flugverkehr geöffnet

Der Flughafen Comiso, rund 3 Kilometer nördlich von Comiso, ein Militärflughafen der ebenfalls für den zivilen Flugverkehr geöffnet werden soll.

Ausserdem kann man Sizilien natürlich per Fähre erreichen.

Eine Brücke über die Strasse von Messina, scheint schon lange geplant zu sein, soll nun auch realisiert werden. Man rechnet aber nicht vor 2016 mit der Fertigstellung der Brücke über die Meerenge, welche Sizilien vom italienischen Festland trennt.


Pfeil nach oben Zum Seitenanfang: Sizilien

Kategorie: Italien Sizilien

Zuletzt gelesen: sizilien |
©copyright 2009 by islander-magazine.com - all rights reserved.

KW 38 - Samstag, 23. September 2017