Teneriffa

Teneriffa ist mit einer Fläche von rund 2.034 Quadratkilometern die grösste und bevölkerungsreichste der Kanarischen Inseln.

Bild von der Küste der Insel Teneriffa
image by: Oliver Keller cc by sa
Die Insel Teneriffa liegt rund 1300 Kilometer vom spanischen Festland entfernt, aber nur rund 250 Kilometer von Marokko entfernt, im atlantischen Ozean.

Entstanden ist Teneriffa vor rund sechs Millionen Jahren infolge vulkanischer Aktivitäten. Die Insel ist bis heute vulkanisch aktiv geblieben, so wird gelegentlich ein Vulkanausbruch erwartet und die Bewohner Teneriffas werden vorgewarnt.

Das Klima auf Teneriffa ist ausgeglichen, im grünen Norden der Insel meist spürbar kühler, als im sonnigen Süden.  Auch bleiben im Norden häufig dicke Wolken am Teide, dem höchsten Berg der Kanarischen Inseln und ganz Spaniens, hängen. Dies ist natürlich mit ein Grund warum der Norden der Insel grün ist, der Süden hingegen landschaftlich eher karg.

Bild von der Steilküste von Teneriffa
image by: Oliver Keller cc by sa
Der Teide ist mit 3718 Metern nicht nur der höchste Berg Spaniens, er gilt auch als der dritthöchste Inselvulkan weltweit. Der Teide Nationalpark wurde von der UNESCO auf die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen, und dürfte eine der von Touristen meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Teneriffas sein. Ohne spezielle Genehmigung darf der Gipfel des Teide nicht bestiegen werden, eine Genehmigung kann man bei der Nationalparkverwaltung in Santa Cruz de Tenerife beantragen.  Im Winter kann der Pico del Teide mit Schnee bedeckt sein, es kann auch vorkommen, dass die Strasse zum Teide dann für den Verkehr gesperrt werden muss.

Orte im Norden von Teneriffa:

  • Santa Cruz de Tenerife, Inselhauptstadt und Provinzhauptstadt, liegt im Nordosten der Insel Teneriffa
  • La Laguna, Universitätsstadt, westlich von Santa Cruz de Tenerife gelegen
  • Puerto de la Cruz, das touristische Zentrum im Norden Teneriffas, wirkt leider mit den schnell gebauten Hochhäusern etwas zu überbaut
  • La Orotava, wunderschöne Altstadt
  • Icod de los Vinos, im Nord-Westen von Teneriffa, hier steht der wohl bekannteste Drachenbaum, der Drago Milenario, ging man auch lange davon aus, dass dieser Drachenbaum rund 3000 Jahre alt sein, scheint man nun zu wissen, dass er nur 400 Jahre alt ist

Orte im Süden von Teneriffa:

  • Playa de las Americas, Touristenzentrum im Süden von Teneriffa, mit vielen Hotels und schönen Badestränden
  • Adeje, hier befindet sich der Barranco del Infierno, der als einer der spektakulärsten Barrancos Teneriffas gilt

Naturliebhaber zieht es eher in den Norden Teneriffas, sonnenhungrige Badegäste eher in den sonnigen Süden.

Auf Teneriffa gibt es zwei Flughäfen, einen im Süden und einen im Norden:

  • Der Flughafen Teneriffa Süd, Aeropuerto de Tenerife Sur Reina Sofia, liegt rund 57 Kilometer von der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife, und rund 18 Kilometer vom Touristenzentrum Playa de las Americas entfernt
  • Der Flughafen Teneriffa Nord, Aeropuerto de Tenerife Norte oder Aeropuerte Internacional de los Rodeos, liegt rund 10 Kilometer von Santa Cruz de Tenerife entfernt. Der Nordflughafen auf Teneriffa war Schauplatz des bis heute schrecklichsten Unfalls der Luftfahrt. Als am 27. März 1977 zwei Boeing 747 kollidierten verloren 583 Menschen ihr Leben


Pfeil nach oben Zum Seitenanfang: Teneriffa

Kategorie: Kanaren Teneriffa

Zuletzt gelesen: teneriffa | ibiza | menorca | lesbos | la-palma
©copyright 2009 by islander-magazine.com - all rights reserved.

KW 21 - Donnerstag, 25. Mai 2017